Willkommen

auf der Website des Dresdner Bogenschützenvereins.

Der Bogensport hat bei uns über 50 Jahre Tradition.

Für uns ist das Bogenschießen nicht nur Sport, sondern auch eine Lebenseinstellung - Mit festem Stand konzentrieren wir uns auf das Wesentliche und behalten dabei das Ziel immer im Auge.

 

Wir laden Sie ein, dieses Gefühl mit uns zu teilen und bringen Ihnen auf dieser Seite gern alles Wissenswerte über unseren Sport und unseren Verein näher. Selbstverständlich heißen wir Interessierte und Schützen auch herzlich auf unserem Platz willkommen.

Wenn euch die Seite neugierig gemacht hat, könnt ihr hier mehr zum Probetraining erfahren.


Landesliga

Die Landesliga wird wieder ausgetragen und selbstverständlich nahm auch das Liga-Team Dresdens an dieser teil. 

 

Nach der einjährigen Pause fanden sich neue Ligaverantwortliche im SBV, welche die Landesliga neu organisierten und in der Hallensaison wieder austragen ließen. Da sich in dieser Zeit auch einiges in unserem Liga-Team tat, nutzten wir am Sonntag die Gelegenheit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. 

 

Der größte Teil des Teams hatte zuvor noch keine Erfahrungen mit dem Liga-Modus. Als Routiniers können lediglich Patrick Oesterreich und Enrico Pauli angesehen werden. So zielten wir vor allem darauf ab, unseren "Neuen" den speziellen Wettkampfmodus und den damit einhergehenden Druck näher zu bringen. 

 

Im Endeffekt reichte es nach der Hinrunde zu einem zwischenzeitlichem 5. Platz (von 8 Mannschaften). Das Potential unseres Teams konnten wir im Wettkampf durchaus bestätigen, weshalb von Enttäuschung keine Spur zu erkennen war. Im Gegenteil, ist das Team nun noch heißer auf die Rückrunde. Entschieden ist noch nichts. 

Ehrung des Vereins

vlnr: Ulrich Franzen (Präsident LSB Sachsen); Holger Braun (Vorsitzender Dresdner Bogenschützenverein); Prof. Dr. Roland Wöller (Staatsminister des Innern)
vlnr: Ulrich Franzen (Präsident LSB Sachsen); Holger Braun (Vorsitzender Dresdner Bogenschützenverein); Prof. Dr. Roland Wöller (Staatsminister des Innern)

Dresden (dpa/sn) - Sechs sächsische Traditionsvereine sind mit der Sportplakette
des Bundespräsidenten ausgezeichnet worden. «Der Sportverein ist Zentrum der
Begegnung und bietet Raum, sich kennenzulernen», sagte Innenminister Roland
Wöller (CDU) laut Mitteilung am Dienstag in Dresden. Er würdigte die Arbeit
besonders bständiger Vereine und den Beitrag des Sports zum Zusammenhalt in der
Gesellschaft.

 


Der Radebeuler Ballspiel-Club, der SV Einheit Bräunsdorf, der Erzgebirgische
Fußballverein 1918 Tannenberg, Eintracht Großdalzig, der Kleinwaltersdorfer
Sportverein und der SV Mittweidatal 06 Raschkau-Markersbach wurden zum 100-
jährigen Bestehen geehrt und erhielten je 1000 Euro vom Innenministerium.
Der Bogenschützenverein Dresden, der Stadtsportverein 91 Brand-Erbisdorf und der
Bornaer SV 91 erhielten die Auszeichnung für besondere Mitgliederentwicklung - und
je 500 Euro.
Die Sportplakette des Bundespräsidenten ist die höchste staatliche Auszeichnung für
Turn- und Sportverbände und -vereine in Deutschland und wird für besondere
Verdienste auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene vergeben.

Dresden, am 16. Oktober 2018