29. Dresdner Pokalwettkampf

Nasse Füße am Morgen und Wind gehören eigentlichen zu unserem jährlichen Pokalwettkampf dazu. In diesem Jahr war das anders. 

 

Am Samstagmorgen (19.05.) trafen wir uns auf dem Platz, um die letzten Vorbereitungen und Aufbaumaßnahmen durchzuführen. Es war angenehm warm und das Gras nicht getränkt in Morgentau. 

Zu den letzten Aufbaumaßnahmen gehörte das Anbringen der Auflagen und natürlich jenes der Windfahnen an den Scheiben, welche jedoch im Wettkampf nicht nötig wurden, da der Wind den gesamten Wettkampf über ausblieb. 

Es waren dementsprechend gute Wettkampfbedingungen. 

Alle Starter unseres Vereins und die fleißigen Helfer, welche den Wettkampf am Laufen hielten.
Alle Starter unseres Vereins und die fleißigen Helfer, welche den Wettkampf am Laufen hielten.

Der Wettkampfmodus unseres Pokalwettkampfs ist die typische FITA-Runde, in welcher 4 Distanzen und 144 + Einschießpfeile geschossen werden. Die Wettkampfdistanzen liegen je nach Alters- und Bogenklassen zwischen 90 und 20 Metern. Das ergibt insgesamt 1440 erreichbare Ringe und einen anspruchsvollen Wettkampf, welcher am Morgen beginnt und am Nachmittag endet. Die Konzentration und Kraft muss während der gesamten Zeit aufrecht erhalten werden. Unachtsamkeit und kleine Fehler werden auf langen Distanzen sofort bestraft. 

Genau dies macht den Reiz des Wettkampfes aus. 

 

Die Recurve-Mannschaft unseres Vereins schaffte es den namensgebenden Wanderpokal zu gewinnen und setzte sich gegen Plauen und von technischen Problemen geplagte Werdauer durch. Eine Besonderheit unseres Wettkampfes ist, dass die Mannschaften nicht vor dem Wettkampf zusammengestellt werden, sondern danach. Die drei besten Recurver des Vereins bilden das Team. Für Dresden waren dies unser Vereinsvorsitzender Holger Braun, Wolfgang Stottmeister und Andreas Michel.

 

Leon Hollas konnte mit dem Compound in der Herrenklasse einen neuen Sachsenrekord auf 70 Meter schießen und holte sich zudem mit den meisten geschossenen 10ern aller Sportler den Einzelpokal für die Compound-Klassen. 

 

Erfolgreich verlief der Tag ebenfalls für unsere Jugend. Sophia Lutze verbesserte Ihre Sachsenrekorde aus dem Vorjahr, Fanz Münzner verbesserte den Sachsenrekord auf der Distanz von 20 Metern und Laura setze dort an, wo sie die Hallensaison beendete. Sie brach erneut sämtliche Sachsenrekorde für Ihre Alterklasse (u17w Jagdbogen) und gleichzeitig jene der Klasse u20w Jagbogen. Weiterhin überbot sie den deutschen Rekord auf der Distanz von 40 Metern. 

 

Mit 14 Jugendlichen zeigte sich unser Verein ebenfalls wieder Nachwuchsstark. Auch die Ergebnisse unserer Nachwuchsschützen (in der Ergebnisliste mit * oder AN gekennzeichnet) konnten sich sehen lassen und zeigen das Potential für die kommenden Jahre.

Vielen Dank!

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei allen Helfern bedanken, welche die Scheiben aufstellten, Kuchen backten, Brötchen schmierten, die Versorgung der Sportler übernahmen und den Wettkampf durch das Anbringen und Umbauen der Scheiben am Laufen hielten. 

 

Besonderer Dank gilt ebenfalls dem Platzwart, welcher die Sportanlage seit Jahren herausragend pflegt und unglaublich zuvorkommend ist. Lob kommt daher nicht nur von uns, sondern auch von diversen anderen Vereinen und Sportlern, welche immer wieder sehr gerne zu unserem Wettkampf kommen und sich wohlfühlen. DANKE!


Ergebnisse

1.Platz

  • Recurve-Mannschaft DD - Holger Braun, Wolfgang Stottmeister, Andreas Michel - 3493 Ringe
  • Sophia Lutze - u12 Jagdbogen - 532 Ringe - Sachsenrekorde (Gesamtringzahl und für alle Einzelentfernungen)
  • Laura-Valentina Wittkopf - u17w Jagdbogen - 1022 Ringe - Sachsenrekorde (Gesamtringzahl und für alle Einzelentfernungen) Deutscher Rekord (40 Meter)
  • Nico Reichelt - u14m Recurve - 949 Ringe
  • Holger Braun - ü55 Recurve - 1201 Ringe
  • Andreas Michel - ü45 Recurve - 1125 Ringe
  • Wolfgang Stottmeister - ü65 Recurve - 1167 Ringe
  • Leon Hollas - Herren Compound - 1377 Ringe - Sachsenrekord auf 70 Meter
  • Peter Foerster - Ü45 Compound - 1107 Ringe
  • Felix Kossatz - Herren Langbogen - 642 Ringe
  • Mike Unglaub - Ü45 Langbogen - 988 Ringe
  • Max von Geisau - u14m Jagdbogen* - 438 Ringe
  • Franz Münzner - u17m Jagdbogen - 936 Ringe - Sachsenrekord auf 20 Meter
  • Max Theil - u10m Jagdbogen - 406 Ringe

2.Platz

  • Felix Tischer - U14m Recurve* - 596 Ringe
  • Enrico Pauli - Herren Recurve - 1117 Ringe
  • Julia Altermann - Damen Compound* - 612 Ringe
  • Ben Weikelt - u12 Jagdbogen* - 344 Ringe
  • Jannek Büttner - u14m Jagdbogen* - 430 Ringe
  • Angy-Celine Scholz - u17w Jagdbogen - 858 Ringe

3. Platz

  • Nico Wolf - u14m Jagdbogen* - 411 Ringe
  • Johanna Lehmann - u17w Jagdbogen* - 497 Ringe

Pokalwertung entsprechend der Zehner

  • Bester Compoundschütze - Leon Hollas - 88 Zehner
  • Bester Recurve Nachwuchs - Felix Tischer - 13 Zehner
  • Beste Schützin ohne Visier - Laura-Valentina Wittkopf - 14 Zehner
  • Bester Nachwuchsschütze ohne Visier - Franz Münzner - 9 Zehner
  • Beste Nachwuchsschützin ohne Visier - Sophia Lutze - 8 Zehner

Weitere Platzierungen

  • 4. Platz - Rajko Hartig - u14m Jagdbogen* - 331 Ringe
  • 4. Platz - Anton Schönberger - Herren Recurve - 1008 Ringe
  • 4. Platz - Julia Lehmann - u17w Jagdbogen* - 349 Ringe